Demeter-Wanderweg in Haldenwang eröffnet

Eröffnung Demeter-Rundwanderweg im Allgäu

Eröffnung des Demeter-Wanderweges in Haldenwang

Die Akteure des bundesweit ersten Demeter-Themenweges vor der Infotafel an der Zufahrt zum Parkplatz des Sportzentrums, der vier Demeter-Biohöfe in der Gemeinde Haldenwang verbindet. (h.v.l.) Demeter-Berater Ulrich Mück, Ideengeber und Organisator Xaver Schneid, Haldenwangs Erster Bürgermeister Josef Wölfle, sein Stellvertreter Matthias Amann, sowie (v.l.) die Biobauern, Hans Epp, Barbara Schäffeler und Andreas Schneid. © Franz Kustermann

Am Sonntag, 21.05.2023  wurde in Haldenwang der erste Demeter-Themenweg Deutschlands mit der erstmaligen Begehung eingeweiht. Ideengeber und Initiator ist Xaver Schneid, der ehemalige Besitzer eines der vier Höfe. Die Idee kam ihm dazu bei der Stallarbeit während einem der Corona-Lockdowns.



Der deutschlandweit erste, 13,5 Kilometer lange Themenwanderweg, verbindet vier Demeter-Höfe. Es gibt leckere Eiscreme, beste Rindsalami und Käse, wunderbar duftende Blumen und schöne Kühe mit Hörnern.





 

Eröffnung des Demeter-Wanderweges in Haldenwang

Die Akteure des bundesweit ersten Demeter-Themenweges vor der Infotafel an der Zufahrt zum Parkplatz des Sportzentrums, der vier Demeter-Biohöfe in der Gemeinde Haldenwang verbindet. (h.v.l.) Demeter-Berater Ulrich Mück, Ideengeber und Organisator Xaver Schneid, Haldenwangs Erster Bürgermeister Josef Wölfle, sein Stellvertreter Matthias Amann, sowie (v.l.) die Biobauern, Hans Epp, Barbara Schäffeler und Andreas Schneid. © Franz Kustermann

Wanderweg verbindet vier Demeter-Höfe

Am Sonntag, 21.05.2023  wurde in Haldenwang der erste Demeter-Themenweg Deutschlands mit der erstmaligen Begehung eingeweiht. Ideengeber und Initiator ist Xaver Schneid, der ehemalige Besitzer eines der vier Höfe. Die Idee kam ihm dazu bei der Stallarbeit während einem der Corona-Lockdowns.

Der deutschlandweit erste, 13,5 Kilometer lange Themenwanderweg, verbindet vier Demeter-Höfe. Es gibt leckere Eiscreme, beste Rindsalami und Käse, wunderbar duftende Blumen und schöne Kühe mit Hörnern.

Auf der Gesamtstrecke verbindet der Rundwanderweg von Hof zu Hof den  Wannenhof , den Biohof von Hans Epp, Kraut- und Blüten von Barbara Schäffeler  und den Biohof Martin Hiemer. Ausgangspunkt ist das Sportzentrum. Dort ist die sehr gut gelungene Infotafel angebracht, die die Wegstrecke informativ und übersichtlich darstellt. Wer nicht ganz soweit laufen will, kann jeweils zwei Höfe auch mit zwei getrennten, kleineren Touren (vom Sportzentrum aus) durch landschaftlich sehr reizvolle Gebiete begehen. Die reine Gehzeit für die gesamte Runde (tiefster Punkt 703 m, höchste Stelle 863 m) beträgt rund 3,5 Stunden. Zwei Höfe wirtschaften nach den Demeter-Richtlinien bereits schon seit 34 Jahren biologisch-dynamisch.

Touristen, die sich auf dem Themenweg von Hof zu Hof  über die Demeter-Wirtschaftsweise auf sehr schön gestalteten Info-Tafeln  informieren wollen, können die in den vier Höfen erzeugten Produkte nicht nur vor Ort, sondern auch in zwei örtlichen Gastronomie-Betrieben genießen: In der Gaststätte Sonne, mitten in Haldenwang und im Restaurant des Sportzentrums, genannt Spoze. Hier werden auf der Speisekarte alle paar Wochen wechselnde Produkte aus den vier Demeter-Betrieben angeboten. Außerdem gibt es deren Produkte auch im Bioladen Naturecke  zu kaufen.

Bürgermeister Josef Wölfle hat den Themenwanderweg tatkräftig unterstützt und war bis zur ersten Station auch persönlich mitgewandert. Neben den auf der Info-Tafel aufgeführten Sponsoren hat auch der Demeter Landesverband Bayern diese wunderbare Idee sehr gerne unterstützt!

Wir gratulieren ganz herzlich zur Eröffnung!